Logo
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

     Einblicke

1 5 6 7 1718
2 8 9 1019 20
3 11 12 1321 22
4 14 15 16 23 24
  • IconLeistungen | Aderlass
  • Icon Baunscheid-Therapie
  • Icon Breuß - Massage
  • Icon Eigenblut | Ozontherapie
  • Icon Ohrakupunktur | Schröpfen
  • Icon Wirbelsäule | Gelenke

Einige meiner Leistungen sind:

Logo Augendiagnose, Ausleitungsverfahren, Bachblütentherapie, Biochemie nach Dr. Schüssler, Eigenblutbehandlung, Infusions/Injektionstherapie, Kinesiologie, Ohrakupunktur, Ozontherapie

Abrechnung über private Krankenkassen / Beihilfe und Zusatzversicherungen ist möglich.

Aderlass

Zur Anregung der Selbstheilungskräfte werden ein- bis zweimal jährlich bei Erwachsenen 100 - 150 ml Blut mittels einer Spezialkanüle abgenommen.
Die Therapie dient der Entschlackung und Entgiftung.
Nach Hildegard von Bingen sind die ersten fünf Tage nach Vollmond am besten dafür geeignet, weil das Blut zu dem Zeitpunkt die meisten Schlackenstoffe enthält. Sinnvoll ist ein Durchführung als Kur zwei Mal im Jahr.

Baunscheid-Therapie

Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, das im 19.Jahrhundert von Carl Baunscheidt entdeckt wurde.
Er entwickelte den sog. Lebenswecker, ein Gerät mit 33 feinen Nadeln, die mit Hilfe eines Schnäppers 1 bis 2 mm tief in die Haut eindringen.

Dieser Hautreiz wird noch durch die Einreibung mit einem bestimmten Öl verstärkt.
Im Allgemeinen stellt sich nach der Nadelung ein wohltuendes, behagliches Wärmegefühl ein. Die Durchblutung wird gefördert, die Hautausdünstung gesteigert. Der Körper befreit sich so von Schlacken und Giften.

Indikationen für Baunscheidt:
HNO-Erkrankungen
Rheumatische Leiden
Trigeminusneuralgien
Kopfschmerz
Verspannung der Muskulatur
Magen-Darm Erkrankungen

Breuß - Massage

Mit der Massage nach Breuß wird eine Entspannung der Rückenmuskulatur herbeigeführt, wodurch sich die Zwischenwirbelräume weiten und eine Regeneration (Wiederaufquellen) der Bandscheiben ermöglicht werden kann.

Diese Form der Massage ist eine ideale Vorbereitung auf die Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung nach Dorn, weil sich die Muskulatur in einem optimalen Entspannungszustand befindet und das "Einrichten" der Gelenke sehr sanft erfolgen kann.

Selbstverständlich kann sie aber auch zum körperlich-geistigem
Ausgleich bei stressigen Lebensumständen angewendet werden.

Eigenblutbehandlung

Es handelt sich um eine Umstimmungstherapie.
Das Immunsystem wird modelliert, d.h. auf ein normales Niveau gebracht. Also kann man sowohl ein zu schwaches, als auch ein überschießendes Immunsystem, wie wir es bei Allergien, Rheuma und anderen sog. Autoimmunerkrankungen finden, behandeln.
Es wird aus einer Armvene Blut abgenommen(0,2-3ml) und entweder mit einem Medikament vermischt, oder auch allein, in den Gesäßmuskel wieder eingespritzt.
Anwendungsgebiete:
- Abwehrschwäche
- Allergien
- Asthma
- Akne
- Migräne
- Schuppenflechte
- Depressionen

Ozontherapie

Man unterscheidet zwischen großer und kleiner Eigenblutbehandlung, rektaler Ozoninsufflation und Beutelbegasung z.B. von Extremitäten.
Bei der großen Eigenblutbehandlung(GEB) wird vom Patienten aus einer Armvene Blut in eine Einwegtropfflasche geleitet. Dieses Blut wird mit Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert, und anschließend wieder, wie eine Infusion, über den bestehenden venösen Zugang zurückgegeben.
Bei der kleinen Eigenblutbehandlung (KEB) wird dem Patienten etwas Venenblut abgenommen, dieses mit Ozon-Sauerstoff-Gemisch verschüttelt und in den Gesäßmuskel zurückgespritzt. Bei der rektalen Ozoninsufflation wird mittels einer Klistierspritze dem Patienten das Ozon-Sauerstoff-Gemisch in den Enddarm eingeblasen... Weitere Informationen als PDF

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine der spektakulärsten Methoden der Akupunktur.Sie wirkt über kurze Reflexwege zu den Gehirnzentren.
Sie eignet sich zur Therapie von:
- Süchten wie z.B. Fress-, Nikotin-, Tablettensucht
Ohr - Ängsten, Panikattacken
- Phantomschmerz
- Kopfschmerz, Migräne
- Trigeminusneuralgie
- Herpes zoster
- Rückenschmerz
- Schulter-Armsyndrom
- Tennisarm
- hohem bzw. niedrigem Blutdruck

Schröpfen und Schröpfmassage

man unterscheidet zwischen :
1) trockenem Schröpfen
2) blutigem Schröpfen
3) Schröpfkopfmassage

zu 1) Schröpfköpfe aus Glas oder Kunststoff werden an bestimmten Stellen, sog. kalten Gelosen, die der Therapeut vorher ertastet, aufgesetzt. Durch Unterdruck wird eine Durchblutungssteigerung erreicht und die Muskelverkrampfungen mit den Gelosen lösen sich auf.

zu 2) Nach vorheriger Stichelung der Haut an bestimmten Reflexzonen des Rückens oder heißen Gelosen werden Schröpfköpfe an diesen Stellen aufgesetzt und ein Vakuum erzeugt. Durch das nun austretende Blut erzielt man eine Entschlackung des Gewebes und eine Senkung von zu hohem Blutdruck.

zu 3) Nach vorherigem Einölen mit bestimmtem Öl wird mit (meist 2) Schröpfköpfen über den zu behandelnden Körperbereich gefahren. Durch das geringe Vakuum , das hierbei erzeugt wird, wird eine tiefe Entspannung der Muskulatur erreicht.

Indikation:
Rückenschmerzen
Durchblutungsförderung
"Wohlfühlmassage"

Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung

   nach Dorn

Hierbei werden akute und chronische Rückenleiden wie einfache Muskelverspannungen, Hexenschuss und Ischiasbeschwerden bis hin zum schmerzhaften Bandscheibenvorfall,Wirbelgleiten und Skoliosen (Wirbelsäulenverkrümmungen) behandelt.
Bei diesen Erkrankungen werden die Nerven sehr oft in Mitleidenschaft gezogen. Die daraus entstehenden Folgeschäden wie z.B. Migräne,Tinnitus, Gelenk- und Organbeschwerden und v.a.werden automatisch mitbehandelt
und verschwinden oft schon nach kurzer Zeit.